Anlagegrafik

Versand durch Amazon (FBA)

Mehr Erfolg durch FBA

Wir erklären dir das Programm und seine Vor- sowie Nachteile

Jeder Händler kennt sie, die Amazon Prime Programme. Das sind einmal Versand durch Amazon (FBA = Fulfillment by Amazon) und das weniger bekannte Prime durch Verkäufer (SFP = Seller Fulfilled Prime).

 

Wenn ein Prime Kunde ein Produkt bestellen will, filtert er häufig direkt nach den sogenannten „Prime“ Produkten, weil ihm dadurch die schnellste Lieferung und kostenloser Versand versichert werden. Das Produkt eines Händlers erhält dabei ein Prime Logo und das bekommt er nur, wenn er eines der beiden Prime Programme nutzt.

 

Beide Programme bieten viele Vor- doch aber auch einige Nachteile, die man vor Implementierung ausreichend evaluieren sollte.

Wir erzählen dir bei einem Gespräch alles was du über die Programme wissen musst. Zudem finden wir gemeinsam mit dir heraus, ob eines der Programme für deine Produkte Sinn ergibt und wenn ja, welche Produkte du wählen solltest. Zudem übernehmen wir auf Wunsch die Erstellung der Sendungen an Amazon, die generelle Verwaltung und Überwachung der Programme.

Treffen

Was genau ist Versand durch Amazon (FBA)?

Du als Händler hast die Möglichkeit, einige deiner Produkte an ein Amazon Fulfillment Center zu senden. Amazon kümmert sich dann um die Lagerung, den Versand, die Bearbeitung der Retouren und den Kundenservice. Dafür entrichtest du Amazon Gebühren (Verkaufsgebühr, Lagergebühr, Versandkosten, und die Kosten für die Retoure, wenn eine anfällt). Dafür erhältst du das Prime Logo auf dein Produktlisting, was dir einen immensen Vorteil in Sachen Buy-Box Gewinn und Produktranking bringen kann. 

 

Der Ablauf wär dabei der folgende: Du entscheidest dich Produkt A als FBA Produkt anzubieten. Dabei erstellst du über Seller Central eine FBA Sendung an Amazon und füllst alle notwendigen Informationsfelder aus. Danach hast du die Möglichkeit, Etiketten für Produkte und die Pakete zu erstellen, sowie einen Abholtermin für die einzusendenden Pakete zu vereinbaren – auf Wunsch kannst du auch deinen eigenen Versandpartner wählen, Amazon hat aber bei seinem Versandpartner Programm sehr gute Konditionen.

 

Der Versandpartner bringt nun die Produkte zu einem Amazon Fulfillment Center in Deutschland. Mitarbeiter prüfen deine Produkte und lagern diese dann ein. Sobald die Produkte gescannt sind, sind sie auch schon zum Verkauf verfügbar. Es dauert meist ein paar Tage, bis die Produkte bei Amazon ankommen und kontrolliert werden. 

 

Nun nehmen wir an, dass ein Prime Kunde gezielt nach schnell lieferbaren Produkten sucht (vielleicht sogar konkret den Prime Filter verwendet), dein Produkt findet und kauft. Jetzt verspricht Amazon dem Kunden, das Produkt innerhalb eines Tages an den Kunden zu liefern. Amazon nimmt das Produkt, verpackt es mit einem Amazon Karton und sendet es an den Kunden, welcher das Produkt via Prime Lieferung erhält.

 

Hat der Kunde nun Fragen, übernimmt Amazon den direkten Kundenkontakt und kümmert sich auch um die Retouren-Bearbeitung. Sollte es zu einer Retoure kommen, wird den Kunden diese meist großzügig erstattet und du bezahlst die Retouren-Kosten (diese sind genauso hoch wie die Versandkosten).

FBA Ablauf.png

Wie setzen sich deine FBA Gebühren zusammen?

Versandgebühren an Amazon: Dafür, dass du deine Produkte an Amazon sendest, zahlst du entweder die Versandkosten über deinen eigenen Versandpartner oder über das Amazon Versandpartner Programm. Über das Amazon Versandpartner Programm kostet ein 50x50x50cm Paket circa 3,33 Euro.

 

Lagergebühren: Dafür, dass du deine Produkte bei Amazon lagerst, will Amazon natürlich eine Lagergebühr. Dabei zahlst du für Standardprodukte von Januar bis September 26 Euro pro Kubikmeter pro Monat und von Oktober bis Dezember 36 Euro pro Kubikmeter pro Monat. Für Produkte mit Standardgrößen sind die Gebühren hier denkbar niedrig.

 

Versandgebühren an den Kunden: Damit Amazon dein Produkt an den Kunden sendet, zahlst du auch Versandgebühren. Diese variieren jedoch und hängen vom Produktgewicht sowie dem Volumen ab. 

 

Hier findest du die Amazon Preisliste. 

 

Retouren-Gebühren: Sollte ein Kunde das Produkt innerhalb der Rücksendefrist retournieren, musst du die Retouren-Kosten übernehmen. Diese sind nochmal genauso hoch wie die Versandgebühren. Bei Produkten mit vielen Retouren kann das FBA Programm also schnell unrentabel werden und dementsprechend ist es von fundamentaler Wichtigkeit, Retouren miteinzukalkulieren.

 

Gebühren für Produktvernichtung oder Rücksendung zu dir: Sendet ein Kunde eine Retoure zurück ans Amazon Lager, wird das Produkt geprüft und entweder wieder für den Verkauf freigegeben oder nicht. Wird es nicht wieder für den Verkauf freigegeben, gibt es für dich die Möglichkeiten das Produkt entweder an dich zurücksenden zu lassen oder das Produkt vernichten zu lassen. Die genauen Gebühren dafür kannst du ebenfalls der oben erwähnten Preisliste entnehmen.

 

Optionale Dienstleistungen: Du kannst von Amazon optional noch Dienstleistungen wie einen Etikettierservice oder das Verpacken in Luftpolsterfolie buchen, diese Übersicht findest du ebenfalls in der Preisliste.

Wie weiß ich, dass sich Amazon FBA für mich lohnt?

Es gibt sehr viele Händler auf Amazon, die selbst gar kein Lager mehr nutzen, sondern direkt über Amazon FBA arbeiten. Dabei werden die Produkte häufig direkt vom Hersteller aus Asien importiert und an das Amazon Lager gesendet. So benötigt man kein Lager, keine eigene Qualitätskontrolle, keine Versandinfrastruktur und auch keine oder deutlich weniger Mitarbeiter. Für viele vor allem auch kleinere Händler das perfekte Programm.

 

Da man beim FBA Programm vor allem für Volumen zahlt, lohnen sich hier Produkte in Standardgröße. Zudem bieten sich Produkte an, die wenig saisonal sind, hohe Bestellvolumen aufweisen und bei denen sehr starke Konkurrenz auf die Buy-Box herrscht. 

 

Trotzdem hängt es von Fall zu Fall ab, wie sehr sich das Programm lohnt oder eben nicht. 

 

Vereinbare einen kostenlosen Termin mit uns und finde heraus, ob sich das FBA Programm für dich lohnt oder nicht.

Die Vorteile des FBA Programms

Wettbewerbsvorteil 

 

Vor allem durch die höhere Chance auf den Gewinn der Buy-Box kann man sich einen tollen Wettbewerbsvorteil verschaffen. Die wichtigsten Faktoren für die Buy-Box sind übrigens Preis, Bewertungen, Versandmethode, Kostenloser Versand und deine Verkaufshistorie.

Einfache Expansion 

 

Wenn man FBA nutzt kann man die Expansionsprogramme von Amazon nutzen, unter anderem das PAN EU-Programm. Das ist einer der wichtigsten Vorteile, der für die Nutzung des Programms spricht. Kaum eine Expansion kann so günstig funktionieren. Zudem man seine Produkte auf vorherrschenden Markplätzen platzieren kann. 

 

Willst du mehr zu den Expansionsmöglichkeiten erfahren? Dann kontaktiere uns doch gerne für ein kostenloses Gespräch!

 

Zeitersparnis

 

Mit FBA muss man sich bis auf die Sendungserstellungen und die regelmäßige Überprüfung der Berichte um nichts mehr kümmern (zumindest im Optimalfall, in der Realität leider öfter etwas anders). Aber selbst das kannst du an uns übergeben und du musst dich um nichts mehr kümmern und hast den bestmöglichen Service.

Kostenvorteil

 

Für viele Händler ist der Kostenvorteil durch das FBA Programm unschlagbar, für andere lohnt es sich, weil sie dadurch einen Wettbewerbsvorteil haben und Umsätze stark steigen.

 

Kundenzufriedenheit

 

Amazon kümmert sich um den Kundenservice und zudem erhältst du einen Vertrauensbonus, weil Amazon Kunden generell sehr viel Vertrauen in Amazon haben.

FBA Statistik.png

Wir sind deine Partner für Versand durch Amazon

Wir helfen dir die umfangreiche Funktionsweise des Programms zu verstehen und analysieren gemeinsam mit dir, ob sich denn die Implementierung des Programms lohnt oder nicht. Zudem übernehmen wir auf Wunsch für dich die Erstellung der Sendungen an Amazon, die Überwachung des Programms und die Auswertung der Fakten und Zahlen anhand von Berichten.

Mehr Infos zum Programm findest du hier